Tel: 089/22800290 | Fax: 089/22800291 | Anschrift: Thomas-Wimmer-Ring 11 | 80539 München info@haraldskochschule.de

André Kohler aus der Madam Bar – Lehrreiche Brettspiele und süffige Sünden

„In der Madam Bar hat man extrem viel kreativen Freiraum. Außerdem kommen viele Barleute nach ihren Schichten zu uns. Für mich als Quereinsteiger ist das sehr lehrreich.“ – André Kohler ist zwar quer- und erst vor anderthalb Jahren ins Barbusiness eingestiegen, aber dafür befindet sich der Zweiundzwanzigjährige jetzt auf der Überholspur.

Vom Bunsenbrenner an den Cocktailshaker

Nachdem André Chemie gelernt und bei der Wehrmacht gedient hatte, beschloss er die Fronten zu wechseln und anstelle von Reagenzgläsern Cocktailschalen zu füllen. „Ich wollte einen Beruf, der abwechslungsreich ist. Als Bartender kommt man viel rum und der Tresenalltag bietet ständig neue Herausforderungen.“ André besuchte also die European Bartender School in Dublin und arbeitete in London bevor er letztes Jahr nach München kam. Hier führten ihn seine Schritte mehr zufällig als gezielt die rote Treppe des ehemaligen Stripclubs in der Ledererstraße hinunter. „Mein Probearbeiten im Lux fiel auf das Pre-Opening der Madam Bar und dort war gerade Not am Mann.“

Facettenreiche Abende und sündige Glasspiele

Und so kam es, dass der erfahrene Madam-Betreiber Oliver von Carnap das Talent des gebürtigen Vorarlbergers witterte und ihn kurzerhand einstellte. „Das Arbeiten in der Madam Bar ist so als würde man in drei Läden gleichzeitig mixen. Zuerst kommen die Cocktailfans, dann beginnt die Partyphase und ab 3 Uhr kommen Gastronomen, die vor allem klassische Drinks bestellen.“ Diese schluckstarke Schule sowie von Carnaps Mentoring tragen saftige Früchte und so stammt die aktuelle Karte komplett aus Andrés kreativem Kopf. Passend zum Ambiente entwickelte er sieben Drinks, welche so sinnig wie sinnlich die Todsünden ins Glas bannen.

Wütender Wein und geschmackvolle Aggressionen

Bei der „Wut“ machte sich André beispielsweise seine Chemiker Vergangenheit zunutze und kreierte einen Sirup aus Weißwein, den er bei Tageslicht und unter ständiger Bewegung 24 Stunden lang oxidieren ließ. Dieser aromatische Tropfen findet in Tequila einen ebenbürtigen Gegenspieler, wobei in einem Teesieb mitgeshakede Kräuter für Würze sorgen. „Jedes Produkt wird grob behandelt. Die Kräuter werden gehackt und der Wein wird in gewisser Weise auch misshandelt. Trotzdem ist der Cocktail filigran und sanft. Wut ist schließlich oft mehr Schein als Sein.“

So ist ein Abend in der Madam Bar nicht nur aufgrund der nonchalanten Umgebung, sondern vor allem durch Andrés Cocktailkreationen und von Carnaps Gastgeberqualitäten ein wahrlich sündhaft gutes Erlebnis.

Andre Kohlers Rezeptur zum nachmixen für zu Hause

Und hier das Rezept für einen einfacheren Drink der easy zuhause mixbar ist:

Aloha Wave
4cl Passionsfrucht Sirup
3cl Zitrone
5cl Gin
Ein Drittel Lemongrass anmuddeln und mit Schweppes Tonic Water auffüllen.
Den Drink im Longdrink Glas auf Eis aufbauen.

Exklusive Rezepte der Madam Bar Cocktailkarte:

Ira (Wut):
5cl Calle 23 Tequila
5cl Homemade Bullied wine cordial
Verschiedene Kräuter z.B. Zitronengrass, Minze, Basilikum, geworfen auf Eis

Luxuria (Lust):
5cl Colddropt Applejack Ringelblumen Tonkabohnen Likör
5cl Homemade Granatapfel Zitronen Cordial
2cl 1955 Pisco
Gerrührt auf Eis